Bankkonto

online business bank

Freiheit Internet genießen mit dem richtigen Bankkonto

Sobald du wirklich interesse hast im Internet Geld zu verdienen, dann kommst du um ein Konto nicht herum. Du kannst zwar dein Privatkonto nutzen um auch deine ersten Einnahmen und Ausgaben zu tätigen. Ab einem gewissen Zeitpunkt lohnt es sich aber ein eigenes Konto für dein Online Business. Auch wenn es am Anfang etwas seltsam wirkt, wenn du nur Geld von eine Konto auf dein Business Konto verschiebst, aber damit hast du auch die volle Kontrolle über deine Ausgaben. Zu Beginn kannst du mit einem Dauerauftrag von deinem Privatkonto auf dein Businesskonto deine Ausgaben vollkommen beschränken und sobald du deinen Kreditrahmen auf 0,00€ setzt, hast du die volle Kostenkontrolle.

 

Was kostet mich ein Bankkonto?

Das ist eine gute Frage. Seitdem die Banken nun auch Gebühren an die EZB zahlen müssen, haben nahezu alle Banken die zuvor keine Kontoführungsgbühren erhoben haben eben solche. Es gibt nur noch wenige Ausnahmen. Diese Ausnahmen gibt es nahzu nur von Direktbanken. Dies sind Banken, die kein Filialgeschäft haben und entsprechend nur Online ihre Dienste anbieten. Hier hast du immer noch die Qual der Wahl.

 

Das Konto der DKB

Meine persönliche Empfehlung ist die DKB Bank. Hier erhälst du ein kostenloses Girokonto mit einer kostenlosen Kreditkarte die auf ein kostenloses Tagesgeldkonto zugreift. Somit hast du keine monatlichen Kosten für das Konto. Da viele Produkte die es für den Bereich Online Business gibt aus den USA oder anderen Ländern stammen, hilft dir die Kreditkarte bei der Bezahlung. Sollte es notwendig sein, kannst du auch über die Kreditkarte dir selbst einen kleinen Kredit einräumen. Auch hier ist die DKB von Vorteil, da du automatisch einen gewissen Kreditrahmen auf der Kreditkarte haben wirst. Auch das Online Banking Portal ist selbsterklärend und man findet sich schnell zurecht. Es mag erstmal verwirrend sein, wenn ich hier erkläre, dass es 2 Konten gibt. Neben dem Girokonto gibt es das Tagesgeldkonto. Die Kreditkarte greift zuerst auf das Tagesgeldkonto zu bevor es vom Girokonto abbucht.

 

Fazit

Da ich selbst schon mehrere Banken getestet habe, kann ich das Konto der DKB wirklich jedem empfehlen. Warum monatlich mehrere Euro ausgeben und eine jährliche Kreditkartengebühr zahlen, wenn die DKB alles kostenlos anbietet? Sobald man versteht welche Karte in welcher Reihenfolge auf welches Konto zugreift, wundert man sich, warum andere Banken es nicht genauso machen.
Ich bin seit vielen Jahren Kunde der DKB und auch wenn ich Fragen hatte, konnten mir die Hotlinemitarbeiter immer weiter helfen.