Kryptowährungen

was ist bitcoin?

Kryptwährungen, Bitcoin & Co.

Egal wo man sich im Internet bewegt, überall sieht man einen Artikel oder ein Bild über Kryptowährungen. Die Viral Mailer sind voll von Angeboten diverser Kryptowährungen und überall gibt es Experten, die auf einmal eine Kryptowährung empfehlen und als neuen Bitcoin anpreisen mit riesigen Gewinnaussichten. Naja, ich glaube zwar, dass da noch einiges passieren wird. Bin mit aber nicht sicher wo das alles noch hinführt.

Auch ich habe mich ein wenig mit Bitcoin & Co. beschäftigt und will dir davon berichten. Angefangen hat alles damit,  dass ich einen Online Marketer beim Europakongress 2017 kennengelernt habe. Wir haben uns ein wenig über sein Fachgebiet (Kryptowährungen) unterhalten. Naja, auch wenn ich ihm immer wieder gesagt habe, dass ich mich damit nicht beschäftigen will, habe ich es irgendwann doch gemacht. Das war zwar erst Monate später, aber der Bitcoin stand kurz vor 20.000€ und ich konnte das alles nicht so recht fassen.

Also habe ich mit ihm telefoniert und er hat mir einiges darüber verraten können. Danke nochmals dafür, Mario. Du hast mir hier echt viele gute Tipps geben können. Er hat mir erklärt, was eine Wallet ist, welche Marktplätze es gibt und natürlich welche Kryptos aktuell gute Aussichten haben. Da habe ich auch das erste Mal gemerkt, dass es doch nicht so einfach ist sein Geld in diversen Kryptos anzulegen. Auch nach einem Gespräch mit Markus über das Thema, habe ich wieder mehr darüber erfahren. Auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt schon das ein oder andere gelernt hatte, war mir bewusst, dass das Thema weit komplexer ist als ich das vermutet hätte. Ich will dir nur ganz kurz darlegen, was es zu beachten gibt:

Wallets

Eine Wallet ist deine digitale Brieftasche. Neben Cold und Hot Storage, gibt es noch Paper Wallets, Cloud Wallets und alles mögliche andere. Wenn dich die Feinheiten der diversen Walletarten interessiert, schau mal bei diesem Artikel. Hier wird dir vieles über Kryptowährungen und deren Wallets erklärt. Was mir anfangs gar nicht wirklich bewusst war, es gibt für alle Coins auch eigene Wallets. Du kannst z.B. Bitcoins nicht auf die Ripple Wallet senden. Das war mir so anfangs echt nicht klar. Aber man lernt recht schnell, auf was man achten muss.

Coins

Die bekannteste Kryptowährung ist aktuell der Bitcoin. Gehört haben dieses Wort schon sehr viele Menschen. Etwas damit anfangen können die wenigsten. Es gibt aber neben dem Bitcoin noch über 1500 andere Coins. Jeder könnte der nächste größere Coup sein. Welcher es wirklich wird, dass weiß keiner. Daher investieren viele in ein breites Coinspektrum und hoffen auf einen guten Deal in der Zukunft. Ich vergleiche es gerne mit dem Kauf von Einzelaktien. Entweder es wird was oder eben nicht. Wer hier eher auf Nummer sicher gehen will, der investiert in die Top 10 Kryptowährungen und speichert sich diese ab. Das ist dann wohl eher vergleichbar wie Fondsparen. Man streut das Risiko. Noch als kleinen Tipp: Wenn du deine Währungen über ein Jahr liegen lässt, sind sie aktuell von der Gewinnsteuer befreit.

Handelsplattformen

Um eine Kryptowährung überhaupt kaufen zu können, braucht man auch einen Marktplatz. Ohne einen Anbieter von Coins, wird es recht schwer sich diese zu kaufen. Hier gilt es zu beachten, dass es viele verschiedene Anbieter gibt und jeder seine Vor- und Nachteile hat. Auch lassen sich auf manchen Plattformen nur Bitcoins in andere Währungen tauschen. Wieder auf anderen Plattformen zahlt man direkt in Euro/Dollar oder mit eigenen Plattform-Coins. Bei nahezu allen Plattformen musste ich mich direkt mit Personalausweiskopie und allem drum und dran anmelden. Nach der Freischaltung konnte es dann losgehen mit dem Kauf. Oder auch nicht. Bei Kraken warte ich schon gut 8 Wochen auf eine Freischaltung ohne ersichtlichen Grund warum das so lange dauert. Über eToro hatte ich die Freischaltung in sehr kurzer Zeit. Was mich hier stört, ist der Mindestkaufwert einer Währung von $1.000. Ich weiß gar nicht mehr bei welcher Plattform das war, aber da muss man mit mindestens 10.000€ handeln, sonst lassen sie einen nicht zu. Irgendwann wurde ich dann bei LiteBit* freigeschalten und konnte dort meine ersten Coins kaufen. Das schöne an LiteBit ist, dass sie eine große Auswahl an Coins haben und in Europa sitzen. Ausserdem sind die Coins auch direkt mit Euro zu kaufen und nicht nur mit Bitcoins. Achja, kaufen kannst du dort ab 25€.

Fazit

Für mich ist jede Kryptowährung genauso so zu sehen wie ein Einzeltitel bei Aktien. Man muss sich im Klaren sein, dass jeder investierte Cent auch verloren sein kann. Es ist hochspekulativ und auch du solltest nur das Geld investieren, was du bereit bist zu verlieren. Wohin die Reise geht und was sich auf dem Kryptomarkt noch alles entwickelt, dass weiß keiner. Sicherlich werden manchen Coins durch die Decke gehen und wiederum andere verschwinden von der Bildfläche. Für mich stellt es ein Investment dar und so betrachte ich es auch. Aktiv hier eine Art Daytrading zu veranstalten, macht für mich bisher wenig Sinn. Langfristig werden wir sehen wie sich meine Coins entwickeln. Und darauf bin ich natürlich auch gespannt.